Kohleausstieg mit Konsequenzen für den Pegel vor unserem Steg

Nach dem Klimagipfel in Glasgow steht das Thema Kohleausstieg verstärkt in der politischen Diskussion. Das könnte auch auf die aktiven Braunkohletagebaue im Südraum Auswirkungen haben. Sollten diese früher als bislang aufgegeben werden, würden sie auch früher als bislang gedacht geflutet - unter anderem mit Wasser aus der Weißen Elster, welches dann nicht mehr bei uns am Steg vorbeikäme.

Unser Verein hatte allerdings keinen Vertreter bei der Weltklimakonferenz, um auf diesen Zusammenhang aufmerksam zu machen.

 

Weitere Einzelheiten  hier:

https://www.l-iz.de/politik/region/2021/11/frueherer-kohleausstieg-im-mitteldeutschen-revier-neuer-braunkohleplan-gar-nicht-noetig-aber-anpassung-der-vorsorgeleistungen-421568

https://www.l-iz.de/politik/region/2021/11/gigantische-plaene-im-neuseenland-wasserrechtliche-pruefungen-fuer-einen-riesigen-pereser-see-gibt-es-noch-gar-nicht-421611